Ihre Suchergebnisse

Sofort Immobilienbewertung Augsburg München

Immobilienbewertung – für Wohnung, Haus und Grundstück

Für Eigentümer ist die Immobilienbewertung entscheidend, um einen möglichst hohen Verkaufspreis für Haus, Mehrfamilienhaus, Wohnung oder Grundstück zu erzielen.

In die Immobilienbewertung fließen viele Faktoren ein, die es ganzheitlich zu berücksichtigen gilt: Unsere Online-Wertermittlung verschafft Ihnen bereits den ersten Überblick, jedoch für eine exakte Bewertung ist die Expertise und Erfahrung eines kundigen Immobilienmaklers unverzichtbar.

Mit Hilfe unseres Online-Tools: Den ersten Eindruck für den zu erwartenden Wert bekommen!

Die Nutzung des Online-Bewertungstools ist benutzerfreundlich konzipiert. In diesem können Sie zuerst zwischen den folgenden Optionen auswählen:

– Haus
– Mehrfamilienhaus
– Wohnung.

Anschließend führt Sie das Tool Schritt für Schritt durch wichtige Fragen, die bei der Bewertung des Objektes eine tragende Rolle einnehmen. So werden Sie beispielsweise gebeten, die Geschosslage bei einer Wohnung zu konkretisieren oder nähere Angaben zum Typ des Einfamilienhauses zu machen. Folgen Sie dem Tool und beantworten Sie alle Fragen wahrheitsgemäß. Am Ende gibt Ihnen das Tool eine erste Orientierung aus, ohne exakte Zahl, mit Hilfe derer Sie bereits ein gutes Gefühl für den ungefähren Objektwert bekommen.

Das Online-Tool macht sich verschiedene statistische und mathematische Methoden zu Nutze, des Weiteren werden relevante Vergleichswerte herangezogen, die schließlich in der Angabe einer ungefähren Marktwertspanne resultieren. Ihr Vorteil hinsichtlich der Nutzung liegt vor allem in der Zeit: Diese Form der Immobilienbewertung ist binnen weniger Minuten abgeschlossen, zudem ist sie für Sie natürlich kostenlos und zugleich unverbindlich. Denkbar wäre eine Nutzung daher ebenso, wenn Sie lediglich „auf dem neuesten Stand“ bleiben möchten – auch ohne aktuelle, konkrete Verkaufsabsicht.

Beachten Sie, dass diese Marktwertspanne lediglich eine Orientierung ist. Die Beurteilung erfolgt ausschließlich anhand von Vergleichs- und Durchschnittswerten sowie Ihrer eigenen Angaben. Eine Reihe von Faktoren vor Ort kann den Marktwert jedoch maßgeblich beeinflussen. Am besten funktioniert das Online-Bewertungstool für Mehrfamilienhaus, Wohnung und Co., wenn es sich um ein normal geschnittenes, durchschnittlich ausgestattetes und generell marktübliches Objekt handelt.

Professionelle Hilfe ist beim Immobilienverkauf unerlässlich

Unsere erfahrenen Makler konkretisieren in Ihrem Auftrag die Ergebnisse. Mit fachlicher Expertise und Erfahrung beurteilen die Makler das Objekt so, wie es existiert, beachten also auch etwaige Eigenheiten oder Besonderheiten, die in dem Online-Tool zuvor nicht erfasst wurden.

Zur Immobilienbewertung haben sich drei verschiedene Verfahren etabliert. Welches davon gewählt wird, ist wiederum von der Immobilie selbst abhängig. Unsere Makler kennen alle drei Verfahren und wissen diese gezielt einzusetzen, um einen fairen Preis für die Immobilie zu ermitteln.
Die drei Verfahren zur Immobilienbewertung:

– Vergleichswertverfahren
– Sachwertverfahren
– Ertragswertverfahren

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen kurzen aber informativen Überblick darüber geben, was es mit den einzelnen Verfahren zur Immobilienbewertung auf sich hat und für welche Objekte einzelne Verfahren besonders geeignet sind.

Vergleichswertverfahren – wird besonders häufig für die Wohnung, ein leeres Grundstück und Häuser genutzt

Getreu des Namens, werden hier andere Objekte auf dem Markt mit Ihrer Wohnung verglichen. Bei der Recherche werden individuelle Faktoren wie die Ausstattung, Lage sowie Eigenschaften und Sanierungsstand der Wohnung berücksichtigt. Erfahrungsgemäß sind es besonders die Lage und das Baujahr, die den Preis von Eigentumswohnungen beeinflussen. Es wird von unseren Maklern sichergestellt, dass für die Vergleichsbasis ausreichend vergleichbare Objekte berücksichtigt werden, um ein authentisches Ergebnis auf Basis des Verfahrens zu erhalten.

Zu berücksichtigen ist bei diesem Verfahren, dass zwischen den Preisen, die die Eigentümer verlangen, erhebliche Unterschiede bestehen können, selbst wenn die Objekte relativ „gleich“ sind. Deshalb ist denkbar, dass es beim Vergleichswertverfahren zu Preisspannen kommt. Dieser Umstand wird durch die aktuelle Angebots- und Nachfragesituation intensiviert. In einer rasant wachsenden Großstadt kommt die gesteigerte Nachfrage dem Eigentümer zu Gute und kann für Abnahmepreise oberhalb der Vergleichsspanne sorgen. In ländlichen, weniger stark nachgefragten Regionen ist meist das Gegenteil der Fall.

Sachwertverfahren – empfiehlt sich vor allem für Haus, Mehrfamilienhaus und Grundstück

Insbesondere bei Objekten in Eigennutzung, zum Beispiel einem Haus, in dem Sie selbst wohnen, hat sich dieses Verfahren bewährt. Der Sachwert setzt sich aus dem Wert vom Haus sowie dem des Grundstücks zusammen. Für den Grundstückswert werden häufig die von Kommunen veröffentlichten Bodenrichtwerte herangezogen.

In seiner Ganzheit berücksichtigt das Sachwertverfahren außerdem:

– Neubaukosten
– Baunebenkosten
– Abschläge durch kontinuierliche Abnutzung.

Einerseits wird also der potentielle Neubauwert der Immobilie berücksichtigt, andererseits wird er um Faktoren wie Abnutzung, Altersabschreibungen und mögliche Baumängel reduziert. Dazu kommen durch die Lage bedingte Zu- oder Abschläge. Die Marktlage wird bei der Immobilienbewertung ebenfalls beachtet.

Ertragswertverfahren – für das Mehrfamilienhaus und Mietimmobilien

Wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, stehen die Erträge bei dieser Immobilienbewertung im Fokus. Deshalb wird das Verfahren vor allem bei einem Mehrfamilienhaus oder beispielsweise bei vermieteten Immobilien genutzt. Die Erträge, die die Immobilie jährlich abwirft, werden ins Verhältnis zu einem Kaufpreis gestellt. Das Grundstück wird im Zuge dessen ebenfalls berücksichtigt. Bei diesem Verfahren ziehen unsere Makler eine Reihe von unterschiedlichen Faktoren heran, die zur Ermittlung eines fairen Werts notwendig sind, so unter anderem:

– Erträge in marktüblicher Höhe
– Bewirtschaftungskosten wie Betriebs- und Instandhaltungskosten
– Mietausfallwagnis
– Bodenwertverzinsungen.

Die Restnutzungsdauer solcher Immobilien wird ebenfalls evaluiert, da die Nutzung von solchen Mehrfamilienhäusern häufig begrenzt ist.

Jetzt Immobilienbewertung anfordern – vom fachkundigen, erfahrenen Experten

Mit Hilfe des Online-Tools erhalten Sie einen Eindruck für den Wert von Haus, Grundstück und Co. Selbige ersetzt aber keine professionelle Unterstützung eines erfahrenen Maklers, denn das Tool kann unmöglich all die einzelnen Facetten des Marktes berücksichtigen. An dieser Stelle ist es beruhigend zu wissen, dass Sie ein professioneller Makler von Raith-Immobilien bei Ihrem Verkaufsvorhaben unterstützt.

Die Experten in unserem Hause kennen sich umfassend mit den Marktpreisen in der Region Bayern, speziell auch in Augsburg und München, aus. Sie beurteilen jedes Objekt ganz individuell, lassen Erkenntnisse zum Angebot sowie der Nachfrage einfließen und berücksichtigen bei jedem Schritt den Zustand der Immobilie. Damit erhalten Sie eine individuelle Immobilienbewertung und wissen ganz genau, wie viel Ihre Immobilie objektiv betrachtet wert ist.

Nehmen Sie unverbindlich und kostenfrei zu unserem Team Kontakt auf. Wir besprechen gern alles Weitere persönlich mit Ihnen und begleiten Sie bei Ihrem Vorhaben – unabhängig davon, ob Wohnung, Haus, Mehrfamilienhaus oder Grundstück verkauft werden soll.

Vergleiche Einträge

Kontakt

Wir sind für Sie da.